Veröffentlicht: 22.10.2018 unter Harzkreis

Tobias Kascha wiedergewählt- SPD Harz weiterhin an der Sache orientierte kommunale Kraft

Auf dem SPD Kreisparteitag in Ilsenburg wurde Tobias Kascha als Kreisvorsitzender wiedergewählt. Als seine Stellvertreter wurden Jörg Felgner und Rosemarie Römling-Germer von der Mitgliederversammlung unterstützt. Der geschäftsführende Vorstand wurde komplettiert durch Ralf Riediger (Schatzmeister) und Ute Fahrtmann (Schriftführerin).
Aus der Wahl gingen Karsten Barner, Katrin Bartsch, Steffen Gabriel, Rainer Günther, Kevin Müller, Kurt Neumann, Anke Schleritt, Andreas Steppuhn, Elke Stutzkowski und Birgit Voigt als Beisitzer des Kreisvorstandes hervor.
Jörg Felgner, Kurt Neumann und Anke Schleritt sind die Harzer Vertreter im Landesparteirat.

Der Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung Armin Willingmann und der stellvertretende Landesvorsitzende Norbert Born hielten ein Grußwort. Armin Willingmann berichtete über die Halbzeit der Regierungskoalitionen in Magdeburg und dankte Tobias Kascha für die zurückliegenden zwei Jahre als Kreisvorsitzender.

Im Bericht des Kreisvorsitzenden Tobias Kascha machte der Wernigeröder deutlich “trotz allen verständlichen Unmutes über die Politik in Berlin muss es mit einem klaren Blick nach vorn gehen und mit der Botschaft: dass auch in den nächsten Jahren mit uns als SPD und uns als an der Sache orientierter kommunaler Kraft zu rechnen sein.” Deutliche Kritik an der Bundes SPD wurden vom Kreisvorsitzenden
und auch in der nachfolgenden Diskussionen ausgedrückt.

Diskutiert und beschlossen wurde in Ilsenburg ein Leitantrag des Kreisvorstandes, sich nun vollends auf die Europa- und Kommunalwahlen 2019 einzustellen. In den nächsten Wochen wird dazu ein Wahlprogramm erarbeitet.
Ein weiterer Antrag zur Solidarität mit den Bemühungen des Betriebsrates des Wernigeröder Unternehmens VEM Motors nach einem Tarifabschluss mit der IG Metall sowie die Aufforderung an den SPD Landesvorstand – das Konzert der Band Feine Sahne Fischfilet in Dessau am 6.11. zu unterstützen, wurde ebenso beschlossen.

Kommentar schreiben: