Veröffentlicht: 08.12.2017 unter Kreisverband

SPD Harz begeht Tag des Ehrenamtes in Quedlinburg

spd-tobias kaschaDer SPD Kreisverband Harz zeichnet in Quedlinburg seit 20 Jahren Bürger für ihre ehrenamtliche Arbeit zum Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember aus. Die Festrede hielt der SPD Kreisvorsitzende Tobias Kascha. In seiner Rede wies er auf die Bedeutung des Ehrenamtes in unserer Gesellschaft hin: „Eine besondere Bedeutung fällt diesem Tag auch deshalb zu, weil wir Wertschätzung gegenüber denjenigen zum Ausdruck bringen, die große Teile unserer Gesellschaft prägen und noch viel wichtiger- zusammenhalten!“ Kascha machte aber auch auf die schwierige Situation ehrenamtlicher Arbeit in Sachsen-Anhalt aufmerksam: „ Leider weist Sachsen-Anhalt die niedrigste “Ehrenamtsquote” in Deutschland mit 25 Prozent auf. Und genau aus diesem Grund ist eine Veranstaltung wie die heutige so wichtig. Wir als politisch Verantwortliche müssen uns immer wieder ins Bewusstsein bringen, dass das Ehrenamt die tragende Säule unserer Gesellschaft und damit unseres Gemeinwohls ist.“

Durch das Programm führte Bianka Kachel, die vor zwei Jahrzehnten diese Tradition begründete. Ein Grußwort hielt die SPD Bundestagsabgeordnete Katrin Budde, die nunmehr den Harz als ihren Betreuungswahlkreis zugeordnet bekommen hat. Sie ehrte die Vertreter des ausgezeichneten Museumsvereins Klosterkirche auf dem Münzenberg Quedlinburg mit einer Besucherfahrt in den Bundestag. Geehrt wurden weiterhin: Dr. Wolfgang Maertens, Christiane Krajewski, Roland Krombholz, Dorothee Könau, Uwe Krebs, Dr. Norbert Jahn, Erhard Kachel und Dr. Martina Tschäpe.

spd ehrung gruppeKreisvorsitzender Tobias Kascha, ausgezeichnete Ehrenamtliche,
Laudatoren, MdB Katrin Budde, MdL Andreas Steppuhn,  Bianka Kachel (v.l.n.r.)

 

spd ehrung verein münzenberg

Kreisvorsitzender Tobias Kascha, Museumsverein Klosterkirche auf dem Münzenberg,  MdB Katrin Budde, Laudator Eberhard Brecht (v.l.n.r.)

 

 

 

Kommentar schreiben: