Veröffentlicht: 31.10.2018 unter Kreisverband

Neuer Vorstand der Harzer SPD nimmt Arbeit auf

Der neu gewählte Vorstand des SPD-Kreisverbandes Harz traf sich am Dienstagabend zu seiner ersten Sitzung in Quedlinburg. Dabei stand ein großes Programm auf der Tagesordnung: Neben der Auswertung des Kreisparteitages in Ilsenburg vor gut einer Woche galt das Hauptaugenmerk der Harzer Genossinnen und Genossen der Vorbereitung der Kreistagswahl im Mai 2019. Wieviel Wahlbereiche soll es geben? Welche Materialien sollen produziert werden? Welche Themen sollen gesetzt werden? Bis spät in den Abend diskutierten die Vorstandsmitglieder um Tobias Kascha (38) diese Themen. Aber natürlich spielte auch die Rolle der SPD im Bund eine gewichtige Rolle. Dabei ließen die Harzer SPD-Spitzen keinen Zweifel daran, von den Berliner Genossinnen und Genossen endlich ein professionelles Arbeiten einzufordern und die Bitte auszusenden, das Bild der SPD schnell deutlich zu verbessern.

Bildunterschrift:

v.r.n.l.: SPD-Kreischef Tobias Kascha, Beisitzer Steffen Gabriel und Schatzmeister Ralf Riediger während der Präsentation der Wahlkampfplanungen

 

Kommentar schreiben: