Veröffentlicht: 22.07.2019 unter Ortsvereine

Vorstand der SPD-Stadtratsfraktion wurde neu gewählt

Kevin Müller (Mitte) wurde als neuer Vorsitzender gewählt. Ihm stehen Siegfried Siegel (links) und Rainer Schulze als Stellvertreter zur Seite.

Auf ihrer letzten Sitzung wählte die neue nunmehr aus acht Stadträten bestehende SPD-Stadtratsfraktion einen neuen Vorstand. Kevin Müller wird als alter und neuer Vorsitzender die Geschicke der Fraktion leiten. Ihm steht Siegfried Siegel als erster Stellvertreter zur Seite, der bereits seit über 25 Jahre Mitglied des Stadtrates ist. Zum zweiten Stellvertreter wurde Rainer Schulze gewählt, der vor Müller den Vorsitz der Fraktion innehatte.

„Wie bereits in den zurückliegenden Jahren werden wir uns auch in Zukunft für eine attraktive Entwicklung unserer Stadt, sowohl für die Wernigeröder als auch für unsere Gäste aus nah und fern einsetzen“, verspricht Müller. „Das bedeutet für uns, dass bei einem anzustrebenden stabilen städtischen Haushalt Sparsamkeit und notwendige Zukunftsinvestitionen – auch in die touristische Infrastruktur – sich die Waage halten müssen. Zu viele Jobs hängen in Wernigerode von den Millionen Touristen ab, als diesen wichtigen Wirtschaftsfaktor zu vernachlässigen.“

Ein weiterer Schwerpunkt ihrer politischen Arbeit wird es in den kommenden Jahren sein, die Schaffung von bezahlbarem und attraktivem Wohnraum in Wernigerode zu ermöglichen. „Mittelfristig muss Wernigerode gerade für junge und kinderreiche Familien wieder interessanter und bezahlbarer werden, egal ob bei Mietwohnungen als auch beim Bau von Eigenheimen. Dafür muss neben der Lückenbebauung auch die Ausweisung von Flächen für neue Wohngebiete stärker verfolgt werden“, fordert Müller.

Weitere Informationen zur SPD-Fraktion findet man hier.

Veröffentlicht: 05.07.2019 unter Kreisverband

Der Kreisverband sagt: DANKE Arne Lietz für deine geleistete Arbeit!

am Rande der Kreisvorstandsstzung am 25.6.2019

Veröffentlicht: 14.06.2019 unter Ortsvereine

Budde/Steppuhn: 225.000 Euro Bundesmittel für den Erhalt des Schlosses Blankenburg

Aus dem Denkmalpflegeprogramm „National wertvolle Kulturdenkmäler“ 2019 wird der langfristige Erhalt des Schlosses Blankenburg mit Bundesmitteln in Höhe von 225.000 Euro gefördert.

Andreas Steppuhn, MdL

Katrin Budde, Mitglied des Deutschen Bundestages, und Andreas Steppuhn, Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt, begrüßen die Entscheidung der der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

„Die Unterstützung des Schlosses Blankenburg ist dringend notwendig, um dieses einmalige Baudenkmal zu erhalten. Ich freue mich, dass wir hier heute einen großen Schritt vorankommen“, so die Kulturpolitikerin Katrin Budde.

Andreas Steppuhn: „Das ist eine sehr gute Nachricht für Schloss Blankenburg und dem gesamten Harz. Damit kann der Weg zum Erhalt dieses beeindruckenden Bauwerks weiter gegangen werden.“

Zum Hintergrund:

Das Programm “National wertvolle Kulturdenkmäler” wurde ins Leben gerufen, um die Erhaltung von Baudenkmälern, Bodendenkmälern sowie historischen Parks und Gärten zu unterstützen, denen insbesondere aufgrund architektonischer, historischer oder wissenschaftlicher Leistungen eine herausragende Bedeutung zukommt. Von 1950 bis 2018 konnten mit Mitteln aus diesem Programm über 680 Kulturdenkmäler mit rund 375 Millionen Euro erhalten und restauriert werden.


Das Schloss Blankenburg (Fotoquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Schloss_Blankenburg_(Harz)_003.jpg)

Veröffentlicht: 05.06.2019 unter Ortsvereine

Einladung Versammlung 11.6.

liebe Mitglieder des SPD – Ortsvereins, Kandidatinnen und Kandidaten, liebe Freunde,

hiermit lade ich Euch recht herzlich zur gemeinsamen Wahl-Auswertung

des SPD Ortsvereins Ballenstedt und Falkenstein – mit den Ergebnissen beider Städte und Kreistag – ein.

Wir begrüßen ein neues Mitglied und überreichen Glückwünsche an Mitglieder, die 10 Jahre und 25 Jahre dabei sind.

Dienstag, 11.Juni, 19 Uhr, Ballenstedt, Alter Markt 8h

Kurt Neumann
Vorsitzender
SPD Ortsvereins Ballenstedt-Falkenstein