Veröffentlicht: 13.08.2018 unter Ortsvereine

SPD Quedlinburg lädt auch dieses Jahr zum traditionellen Sommerfest ein – diesmal im Quedlinburger Ökogarten!

Der Harzer Landtagsabgeordnete und SPD-Ortsvorsitzende Andreas Steppuhn lädt auch in diesem Jahr alle Mitglieder, Freundinnen und Freunde sowie Sympathisierende zum traditionellen Sommerfest der Quedlinburger SPD ein. Es werden wieder zahlreiche Gäste erwartet.
Das Sommerfest findet am Freitag, dem 17. August, ab 18 Uhr im Ökogarten, Wipertistraße 5 statt. Ein zünftiges Grillbuffet ist vorbereitet und für die musikalische Umrahmung sorgt auch in diesem Jahr „Grey Wolf“ Pit Kyas!

Zwecks besserer Planung wird um Anmeldung gebeten unter Tel. 03946/9019922, Fax 03946/5280558 oder per E-Mail an riediger@spd-quedlinburg.de. – Aber auch spontane Gäste sind jederzeit herzlich willkommen!

Veröffentlicht: 13.08.2018 unter Ortsvereine

Halberstädter SPD unterstützt weiterhin den Tiergarten

Pressemitteilung

Halberstadt im Juli 2018: Am vergangenen Samstag hatte die SPD erneut zum Arbeitseinsatz in den Tiergarten der Kreisstadt eingeladen. Bereits seit vielen Jahren wird dort nicht nur das Rotwild unterstützt und gepflegt. „Die beliebte Freizeiteinrichtung unserer Stadt liegt uns besonders am Herzen“ sagte SPD-Ortschef Michael Kröber. Tatkräftige Unterstützung erhielten die Halberstädter Sozialdemokraten vom Harzer SPD-Landtagsabgeordneten Andreas Steppuhn. Im SPD-Ortsverein wurde vor dem Arbeitseinsatz spontan unter den Genossinnen und Genossen eine Spende erbeten. Immerhin 140 Euro kamen so an einem Abend zusammen und konnten an Michael Bussenius, Zooinspektor des Tiergartens Halberstadt, übergeben werden.

 

Bildunterschrift

von links: Andreas Schneider, Wolfgang Purpus, Michael Bussenius, Bruno Logsch, Michael Kröber, Jörg Felgner, Sabrina Lansmann, Andreas Steppuhn

Veröffentlicht: 30.07.2018 unter Ortsvereine

ACE und SPD starten 14. Jahresaktion “Fahr mit Herz” in Wernigerode

Anlässlich des Beginns des neuen Schuljahres in Sachsen-Anhalt werden der ACE (Auto Club Europa) gemeinsam mit der Wernigeröder SPD-Stadtratsfraktion und dem SPD-Ortsverein Wernigerode am Mittwoch, den 8. August mit der ACE-Jahresaktion “Fahr mit Herz” starten (Treffpunkt: Westerntorkreuzung). Die Schirmherrschaft übernimmt der Harzer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn. Mit der Aktion und dem Motto sollen Auto- und Radfahrer zu gegenseitigem Respekt und Rücksichtnahme im Straßenverkehr aufgerufen werden, denn: Der Radverkehr nimmt seit einigen Jahren wieder kontinuierlich zu. Und seit es Pedelecs auf dem Markt gibt, wird Radfahren zunehmend auch für Menschen, die vorher nicht auf zwei Rädern unterwegs waren, interessant.

So positiv die Zunahme des Fahrradverkehrs auch ist, so gibt es doch auch Schattenseiten. Diese werden z.B. sichtbar in den besorgniserregenden Unfallzahlen in den Polizeiberichten. Jeden Tag stirbt in Deutschland mindestens ein Fahrradfahrer, alle sieben Minuten wird ein Radler verletzt. In absoluten Zahlen sind das für das Jahr 2016 81.274 verletzte Fahrradfahrer (einschließlich Pedelecs) und 393 tödliche Unfälle mit dem Fahrrad, 62 davon mit einem Pedelec. Laut der Unfallforschung der Versicherer war bei 63 Prozent der Fahrradunfälle ein Pkw beteiligt.

Ziel der Aktion “Fahr mit Herz” ist es, Autofahrerinnen und Autofahrer, die an Kreuzungen den Schulterblick vermissen lassen oder erst gar nicht blinken, zum Nach- und vor allem Umdenken zu bewegen. Auch bei den Radfahrern wird auf die Ablenkung durch die Nutzung eines Smartphones während der Fahrt geachtet. Außerdem wird geschaut, ob die Radler anstelle eines Radwegs die Straße benutzen. Zusätzlich wird dokumentiert, wie viele Radfahrer einen schützenden Helm tragen. Auch bei Rad- und Pedelecfahrern
will der ACE für regelkonformes wie rücksichtsvolles Verhalten werben.

In Wernigerode teilnehmen werden Frank Fleischhauer, Regionalbeauftragter Ost des ACE sowie Mitglieder des ACE-Kreis Sachsen-Anhalt West, der Harzer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn, der auch Vorstandsmitglied des ACE-Kreisclubs ist, Kevin Müller, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion, sowie weitere Vertreter der SPD-Stadtratsfraktion und des SPD-Ortsvereins Wernigerode.

Mittwoch, 08. August 2018
16.00 Uhr
Westerntorkreuzung
Bahnübergang Friedrichstraße/Ecke Salzbergstraße
(Gaststätte Eselskrug)

Veröffentlicht: 14.07.2018 unter Ortsvereine

Änderung der Haupsatzung abgelehnt

Bei der Stadtratssitzung vergangene Woche in Blankenburg wurde nicht mit der erforderlichen

Heinz Grimme

Mehrheit im Stadtrat für eine Satzungsänderung gestimmt. Es handelt sich um die Hauptsatzung der Stadt Blankenburg, nicht um die Betriebssatzung der Blankenburger Tourismusbetriebe, wie Stadtrat Heinz Grimme korrigierend zum Volksstimmebeitrag vom 3. Juli feststellt. Grund dafür, dass der Beschluss nicht die qualifizierte Mehrheit, also mindestens 18 Ja-Stimmen erhielt, war der darin enthaltene Passus zu den Entgeltgruppen 9a und b, so Grimme. Für diese soll zukünftig der Bürgermeister zuständig sein.

“Die Entscheidung darüber muss einvernehmlich zwischen dem Bürgermeister und dem Stadtrat hergestellt werden”, sagt Grimme zur Begründung, warum er und andere Stadtratsmitglieder dieser Änderung nicht zustimmen. Der Bürgermeister wolle laut Grimme erwirken, dass nur er allein die Entscheidungskompetenz hat. Die fraglichen Entgeltgruppen umfassen vor allem Sachbearbeiterstellen, aber auch den Pressesprecher der Stadt.

Bereits zum dritten Mal fiel die Änderung im Stadtrat durch. Bürgermeister Heiko Breithaupt (CDU) sagte über das weitere Vorgehen: “Es wird dazu nochmals eine Beratung und Abstimmung im Stadtrat geben. Eine inhaltliche Änderung der Vorlage ist nicht vorgesehen.”

Quelle: Harzer Volksstimme