Veröffentlicht: 30.10.2018 unter Ortsvereine

SPD unterstützt den Betriebsrat von VEM motors in Wernigerode

Karsten Barner

Die Harzer SPD hat sich auf ihrem letzten Parteitag in Ilsenburg einstimmig zur Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen des Wernigeröder Unternehmens VEM motors bekannt. Auf Antrag des Juso-Kreisvorsitzenden und SPD-Kreisvorstands Mitglieds Karsten Barner wurde das Thema intensiv erörtert.

“Wir rufen die Geschäftsführung von VEM motors in Wernigerode auf an den Verhandlungstisch zurückzukehren, um mit der IG Metall über eine Übernahme des für die Beschäftigten deutlich besseren Tarifvertrags zu verhandeln“, fordert Barner.  „Insbesondere in Zeiten des zunehmenden Fachkräftemangels ist es notwendig, dass die Kolleginnen und Kollegen gute Löhne für ihre gute Arbeit erhalten.“ Nur als attraktiver Arbeitgeber könne VEM motors langfristig qualifizierte und motivierte Beschäftigte halten, um weiterhin hochwertige Produkte anzufertigen. „Daher ist ein guter Tarifabschluss sowohl für Arbeitnehmer, wie auch für den Arbeitgeber positiv zu bewerten!“, so der Wernigeröder SPD-Politiker.

Die Geschäftsführung ist am 18. September zum vereinbarten Verhandlungstermin mit der Gewerkschaft IG Metall nicht erschienen, obwohl sie das Treffen selbst vorgeschlagen hatten. Stattdessen wurde ein Tarifvertrag mit der Christlichen Gewerkschaft Metall (CGM) abgeschlossen. Karsten Barner dazu in seiner Antragsbegründung: “Das Agieren der Geschäftsführung ist mehr als unseriös! Der Tarifabschluss mit der CGM wird auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen, da die Vereinbarung teilweise deutlich schlechtere Konditionen aufweist. Die weit überwiegende Mehrheit der Beschäftigten ist Mitglied der IG Metall, was auch bei den vergangenen Warnstreiks deutlich sichtbar wurde.”

Die regulären Tabellenentgelte der CGM sind niedriger als bei der IG Metall. Zudem zahlt die IG Metall ein deutlich höheres Weihnachtsgeld und zusätzlich Urlaubsgeld. 

Veröffentlicht: 30.10.2018 unter Ortsvereine

Bürgersprechstunde am 30. Oktober 2018

Der Harzer SPD-Landtagsabgeordnete und Ortsvorsitzende Andreas Steppuhn lädt am Dienstag, dem 30. Oktober, zu seiner nächsten Bürgersprechstunde ins SPD-Bürgerbüro Zwischen den Städten 4 in Quedlinburg ein. Dort steht er in der Zeit von 16:00 bis 17:00 Uhr gemeinsam mit weiteren SPD-Vorstandsmitgliedern allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern für Anfragen, Anregungen und Gespräche zur Verfügung.

Veröffentlicht: 22.10.2018 unter Ortsvereine

SPD lädt ein zum Thema „Pflegenotstand“

Bei unserem nächsten MittenDrin widmen wir uns dem viel diskutierten Thema „Pflegenotstand“.  Dafür laden wir alle Interessierten herzlich ein am           

Montag, den 29. Oktober 2018,

um 19 Uhr,

ins Museum „Schiefes Haus“, Marktstraße 14, Wernigerode,

zu kommen.

Beate Bröcker

Referentin an diesem Abend ist die Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration, Frau Beate Bröcker. Als weitere sachkundige Gesprächsteilnehmerin wird die Leiterin des Wernigeröder Pflegeheims „Sonneck – Harzfriede“ des Diakonischen Werks, Frau von Hoff an der Begegnung teilnehmen, um aus lokaler Sicht zu informieren. Die Gesprächsleitung und Moderation an diesem Abend übernimmt das Vorstandsmitglied der Wernigeröder SPD, Michael Höppner.

„Seit Längerem wird beklagt, dass sowohl in der stationären wie auch in der ambulanten Pflege geeignetes Personal fehlt, um dem Bedarf gerecht werden zu können“, erläutert der Wernigeröder SPD-Vorsitzende Rolf Harder. „Hinzu kommt, dass aufgrund der demographischen Entwicklung die Zahl der zu pflegenden Personen ständig steigt. Andererseits entscheiden sich immer weniger junge Leute für eine Ausbildung in diesem Beruf. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Im Ergebnis führt das zu dem viel diskutierten Pflegenotstand.“